ONE BILLION RISING 2016 – Paderborn tanzt gegen Gewalt an Frauen

Die Internationale Kampagne „ONE BILLION RISING“ ist besonders vor dem Hintergrund der Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten aktuell wie nie. Unter anderem als Reaktion auf diese Übergriffe lädt der Paderborner Arbeitskreis „Gewalt gegen Frauen“ am Samstag, dem 13. Februar, um 11.00 Uhr zu einer Protestaktion vor dem Historischen Rathaus ein. Damit setzt der Arbeitskreis auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.
An der Kampagne „ONE BILLION RISING“ werden sich zahlreiche Frauen und Männer in aller Welt, auf jedem Kontinent, in über 200 Ländern beteiligen, um tanzend ein neues Bewusstsein und das Ende der Gewalt an Frauen zu fordern.

Die Möglichkeit zum Tanztraining besteht vor der eigentlichen Aktion am 13. Februar ab 9.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Historischen Rathauses.

Ablauf der Protestaktion:
10.45 Uhr Einstimmung mit der Trommelgruppe „Querschläger“
11.00 Uhr Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Paderborn Michael Dreier
Tanzaktion
Vorstellung der Aktion durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Paderborn Dagmar Drüke

Das Mitbringen von Trillerpfeifen, Ratschen etc. und von Transparenten ist ausdrücklich erwünscht.
One Billion Rising wird gefördert durch die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn.

Zeigen Sie Solidarität und kommen auch Sie am 13. Februar 2016 um 11.00 auf den Rathausplatz! Machen Sie mit! Setzen Sie ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

Daten/Fakten:
In Deutschland sind nach der EU-FRA-Studie aus dem Jahr 2014 35% aller Frauen mindestens einmal im Leben von physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen. 22 % ist der Anteil der Frauen, die mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt durch einen aktuellen oder früheren Partner erlebt haben. 11 % aller Frauen in Deutschland wurden Opfer sexueller Gewalt.
Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für Nordrhein-Westfalen aus dem Jahr 2014 dokumentiert 105 Frauen, die von ihren Partnern oder Ex-Partnern getötet wurden. Bei 77 Frauen scheiterte der Anschlag auf ihr Leben.
Im Kreis Paderborn wurde im Jahr 2014 eine Frau von ihrem Partner getötet. 139 Anzeigen von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (u.a. Vergewaltigung und sexuelle Nötigung), 228 Anzeigen von Häuslicher Gewalt und 63 Anzeigen auf Nachstellung (Stalking) wurden polizeilich registriert.

„KommGutHeim“ gibt Sicherheit auf dem Nachhauseweg
Viele Frauen fühlen sich vor allem abends unwohl, wenn sie alleine nach Hause gehen müssen. Einen Lösungsansatz für dieses Problem bietet die neue App „KommGutHeim“...
Die Daten sind sicher verschlüsselt, so dass ausschließlich die ausgewählten Personen den Standort einsehen können.

Weitere Informationen zur App und zum Herunterladen:
„KommGutHeim“ - APP

  • One Billion Rising – Freitag, 14. Februar 2020, 16.30 Uhr, vor dem Paderborner Rathaus
    Der Paderborner Arbeitskreis Gewalt gegen Frauen und die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn rufen dazu auf, am Freitag, 14. Februar 2020, 16.30 Uhr, vor dem Paderborner Rathaus für Gleichberechtigung und gegen Gewalt an Frauen zu demonstrieren und zu tanzen. One Billion Rising ist eine Demonstration weltweiter Solidarität und zugleich die Weigerung, Gewalt gegen Mädchen und Frauen […]
  • Theaterstück „Die Wortlose“ von Wilfried Happel
    Plakat Theater Die Wortlose Theaterstück für eine Schauspielerin Schauspiel: Susanne Kloß Wann: Dienstag, 26.11.2019, 19.30 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr) Wo:      Kulturwerkstatt Paderborn, Kleinkunstsaal, Bahnhofstraße 64, 33102 Paderborn Eintritt: 5,00 € regulär, 3,00 € ermäßigt Die Veranstaltung wird gefördert durch die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn. Veranstaltung des Paderborner Arbeitskreises „Gewalt gegen Frauen“ zum Internationalen […]