Gemeinsame Postkarten-Aktion des SC Paderborn und des Paderborner Arbeitskreises

Wie schon im Herbst 2013 mit der Plakataktion „Echte Paderborner Jungs sagen NEIN!“ unterstützt der SC Paderborn 07 erneut das Projekt „Keine Gewalt gegen Frauen“.
In Deutschland hat etwa jede siebte Frau eine strafrechtlich relevante Form sexualisierter Gewalt erfahren, jede vierte Frau hat körperliche Übergriffe durch ihren Partner oder Ex-Partner erlebt. Im Jahr 2103 gab es im Kreis Paderborn 170 Anzeigen von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, 281 Anzeigen von Häuslicher Gewalt und 52 Anzeigen auf Nachstellung (Stalking). Diese Zahlen machen deutlich, dass Gewalt gegen Frauen ein zentrales Problem unserer Gesellschaft ist.
Der SC Paderborn 07 ist der erste Profiverein der DFL, der so ein deutliches Signal gegen Gewalt an Frauen setzt. Da der SCP und auch Lukas Kruse eine Vorbildrolle übernehmen, soll diese Aktion auch gerade jugendliche männliche Fans für dieses Thema sensibilisieren.
Auf der Postkarte mit Lukas Kruse und seiner klaren Botschaft „Keine Gewalt gegen Frauen“ sind auch Kontaktdaten der Hilfsangebote in Paderborn zu finden.
Durch die finanzielle Unterstützung der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn, IN VIA Paderborn e.V., der Frauenberatungsstelle Lilith und der Typographen GmbH konnten 15.000 Postkarten in Druck gehen. Die Karten werden kostenlos z.B. an allen weiterführenden Schulen, Jugendzentren und im Stadion verteilt.
Umgesetzt wurde die Aktion von Margret Schwede und Mechthild Beckmann vom Paderborner Arbeitskreis Gewalt gegen Frauen, Julia Bergelt vom SCP und Karsten Schwenzfeier von den Typographen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.